Wissenschaftszentrum

Im Wissenschaftszentrum haben sich die Akupunkturforscher der Deutschen Ärztegesellschaft für Akupunktur e.V. (DÄGfA) zusammengeschlossen. Wir beraten die Mitglieder in Forschungsfragen auf dem Gebiet der Akupunktur und Chinesischen Medizin sowie den Vorstand bei der Beurteilung von Forschungsanträgen und in allen wissenschaftlichen Fragen. 
Das Sekretariat des Wissenschaftszentrums hilft außerdem den Mitgliedern bei der Suche und Bereitstellung von Literatur rund um die Akupunktur und Chinesische Medizin.

Anträge zur Forschungsförderung werden in einem unabhängigem, externen per review Prozess beurteilt. Ziel der Wissenschaftsförderung durch die DÄGfA ist neben der finanziellen und fachlichen Unterstützung einzelner Projekte auch die Initiierung und Begleitung von Studienkooperationen und die Förderung neuer Studienansätze und unkonventioneller Ideen.

Die DÄGfA hat seit 1997 über 30 Projekte mit einem Gesamtvolumen von knapp 800.000 € gefördert. Die Ergebnisse wurden durchgehend in international anerkannten wissenschaftlichen Zeitschriften publiziert.

Akupunkturforschung hat in letzter Zeit einen erfreulich großen Aufschwung genommen. Viele Ergebnisse sind Bestandteil der täglichen Praxis geworden. So hat die Akupunktur heute einen Platz neben anderen, anerkannten medizinischen Verfahren in der Krankenversorgung einnehmen können. Trotzdem: klinische Akupunkturforschung bleibt schwierig und hat einige Besonderheiten, die, wenn man sie nicht von Anfang an beachtet, gute Ideen und Forschungsansätze schnell zunichte machen können. Deshalb hat es sich die DÄGfA mit ihrem Wissenschaftszentrum zur Aufgabe gemacht, Beratung bei Forschungsvorhaben von Anfang an anzubieten - unabhängig davon, ob auch ein Antrag auf finanzielle Förderung durch die DÄGfA gestellt werden soll.



Beratung

Klinische Forschung auf dem Gebiet der Akupunktur hat einen großen Aufschwung genommen. Sie nützt der täglichen Praxis. Sie hat dazu beigetragen, dass die Akupunktur heute einen Platz neben der üblichen Medizin in der Krankenversorgung einnehmen kann. Trotzdem: klinische Akupunkturforschung ist schwierig und hat einige Besonderheiten, die, wenn man sie nicht von Anfang an beachtet, gute Ideen und Forschungsansätze schnell zunichte machen können.

Wenn Sie an Forschung auf dem Gebiet der Akupunktur und Chinesischen Medizin interessiert sind, eine Dissertation oder ähnliches planen, schreiben Sie uns gerne. Wir werden uns bemühen, Sie an unseren Erfahrungen teilhaben zu lassen.

E-Mail: wissenschaftszentrum@daegfa.de

 


 

Veröffentlichungen des Wissenschaftszentrums


Leitung des Wissenschaftszentrums:

Winfried Banzer

Leitung:

Prof. Dr. Dr. Winfried Banzer

 

Johannes Fleckenstein

Stellvertretende Leitung

PD Dr. med. Johannes Fleckenstein