Was ist die DÄGfA

Was ist die DÄGfA: Die älteste deutsche Akupunkturgesellschaft (1951), die sich für ein hohes Niveau in der Ausbildung von Ärzten engagiert.
mehr Info

Wo hilft Akupunktur

Die Wirkung der Akupunktur ist bei unterschiedlichsten Indikationen durch zahlreiche Studien belegt.
mehr Info

Akupunktur hat nicht geholfen?

Ihre Akupunkturbehandlung hat nicht ganz die erwünschte Wirkung zeigt. Das kann folgende Gründe haben:
Mehr Info

Was kostet Akupunktur

Die Kosten liegen bei 30 bis 70 Euro pro Sitzung. In einigen Fällen übernehmen die Krankenkassen die Kosten teilweise oder sogar ganz.
mehr Info

MAPS - Mikroakupunktursysteme

Die Akupunktur zeigt, dass Vorgänge im Organismus durch Reizung lokaler und entfernter Punkte beeinflusst werden können. Ein weiteres Prinzip entdeckte der französische Arzt Paul Nogier: Er fand heraus, dass auf der Ohrmuschel der gesamte Organismus auf kleinster Fläche in Form reaktiver Punkte mit festem Bezug zur Körpertopographie und Körperfunktion repräsentiert ist. Das Abbild des Körpers (Mikrosystem, Somatotop) schwankt kaum von Individu­um zu Individuum. Die Empfindlichkeit der einzelnen Reaktionspunkte variiert jedoch deutlich und zeigt das aktuelle Ausmaß akuter oder chronischer Störung im betroffenem Körperareal.

Inzwischen wurde eine Reihe weiterer Mikrosysteme kartographiert. Zusammen­gefasst wurden diese Phänomene in der ECIWO-Theorie (Embryo Containing Information of Whole Organism) des chinesischen Biologen Zhang (1974). ECIWO impliziert die Theorie, dass sich solche Punktsysteme embryologisch ableiten lassen und zeitlebens Entwicklungspotentiale in sich tragen.

Die therapeutisch wichtigsten für den Akupunkteur sind neben der Ohrmuschel folgende:

Ohrakupunktur


Bei der Ohrakupunktur werden mit besonders feinen Nadeln spezielle Punkte am Ohr stimuliert, die in Beziehung zu den Organen stehen. Die Ohrakupunktur wird allein oder ergänzend zur Körperakupunktur eingesetzt.


Mehr Info Ohrakupunktur

Schädelakupunktur

  

Die Schädelakupunktur nach Yamamoto (YNSA) ist eine bewährte Methode, bei der ausschließlich Punkte am Kopf, z.B. an Stirn und Schläfen genadelt werden. Angewandt wird diese Variante der Akupunktur besonders bei Schmerzen und Bewegungseinschränkungen, häufig auch bei Lähmungen und neurologischen Störungen. 


Mehr Info YNSA

DZA Interview mit Yamamoto

Mundakupunktur


Die Mundakupunktur nach Dr. Jochen Gleditsch, beruht auf spezifischen reflexpunkten der Mundschleimhaut. Über die den Zähnen vorgelagerten Vestibulumpunkte, sowie über Punkte hinter den Molaren, lassen sich weitgehend reproduzierbare Fernwirkungen erzielen.

Mehr Info  Mundakupunktur
Fußreflexzonenlehre 

 

Schon in der indianischen und polynesischen Kultur kannte man spezifische Areale an den Füßen. Ingraham und Fitzgerald, USA, haben diese Methode zu Beginn des 20. Jahrhunderts aufgegriffen und erweitert. Die Fußreflexzonenlehre nach Hanne Marquardt ist hier im Westen sehr bekannt. Sie hat in den letzten Jahrzenten eine wunderbare Kartografie erstellt und ein Behandlungskonzept entwickelt.
ECIWO


ECIWO: Der chinesische Biologe Zhang von der Shandong-Universität machte auf ein kleines Mikrosystem, einen strichförmigen Homunkulus am II Metakarpale, aufmerksam. Hier entstand erstmals der Begriff ECIWO - Embryo Containing Information of Whole Organism.
Koreanische Handakupunktur


In den letzten Jahren machten auch Schulen einer in verschiedenen Varianten gelehrten Koreanischen Handakupunktur, vor allem Karyo Hand Therapy sowie Su-Jok, von sich reden.


DZA Artikel Koreanische Handakupunktur

NPSO - Siener

Die NPSO - Neue Punktuelle Schmerztherapie nach Siener beschreibt spezifische Punkte mit besonderer Wirksamkeit in der Schmerztherapie. Dieses vom Knie bis zur Ferse reichende MAPS hatte Siener im Rahmen seiner neuraltherapeutischen Fähigkeiten entdeckt.
Shu-Mu-Punkte

Die auf der Blasen-Leitbahn lokalisierten Shu- und Mu- Punkte am Rücken können ebenfalls zu den MAPS gezählt werden. Sie repräsentieren die 12 Hauptleitbahnen und ihre Funktionskreise.


DZA Artikel Shu-Mu-Punkte

Zunge


In der chinesischen Medizin spielt die Zungendiagnostik eine große Rolle. Zungen Größe, Farbe, Beschaffenheit, Form, Belag und spezifische Areale werden beurteilt. Die topographische Zuordnung der verschiedenen Organe auf der Zunge entspricht wieder einem MAPS.


Man kann vermuten, dass alle Mikrosysteme den biologischen Sinn haben, Informationen über die physiologische Funktionsweise des Organismus an verschiedenen Stellen und möglichst außerhalb des geschädigten Bereichs abzubilden. Die Schmerzempfindlichkeit zeigt an, dass der zugehörige Körperbereich in der Funktion und/oder in der Morphe gestört ist.


ARZT-SCHNELLSUCHE

Finden Sie eine/n erfahrene/n
Akupunkturarzt/ärztin in Ihrer Nähe.

PLZ:
>Erweiterte Suche

Chinesische Medizin

Die chinesische Medizin (auch Traditionelle Chinesische Medizin oder abgekürzt TCM genannt) wendet sich den Fragen von Krankheit und Heilen auf ganz andere Weise zu, als unsere westliche Schulmedizin
Mehr