News


Drucken

Koreanische Handtherapie - Grundkurs


08.05.2018
Mi 9:00-13:00 Uhr, 14:00-18:00 Uhr -


Jetzt buchen

Die Koreanische Handakupunktur (KHT) ist ein ca. 50 Jahre erprobtes, von dem koreanischen Arzt Dr. Yoo, Tae Woo O.M.D. entdecktes Mikrosystem, das viel zu bieten hat: Zum einen ist die KHT ein einfach zu erlernendes Mikrosystem mit einem perfekten Abbild des menschlichen Körpers in der Hand. Die erste Stufe nennt sich „korrespondierende Therapie“. Jeder Punkt des Körpers hat seine Projektion in der Hand, etwa Kopfschmerzen. Die Schmerzlokalisation am Körper findet ihren exakten Behandlungspunkt am Mittelfingerendglied (Dort liegt die Projektionszone des Kopfes.). Oder etwa Rückenschmerzen: Sie projizieren sich in Punkte des Handrückens. Zum anderen ist die KHT das einzige bislang bekannte Mikrosystem, das alle Körpermeridiane abbildet. Die Möglichkeit einer Konstitutionsbestimmung gelingt mittels einfacher Bauchdruckdiagnostik. Zur exakten Diagnosestellung wird eine Pulsdiagnose, welche Hand- und Halsschlagaderpulse in Verhältnisse setzt, verwendet. Die 5-Elemente-Theorie findet sich in „einer Hand“: Daumen (Leber), Zeigefinger (Herz), Mittelfinger (Milz/Pankreas), Ringfinger (Lunge) und Kleinfinger (Niere). Die KHT ist durch ihre schnelle Wirksamkeit bei Problemen des Bewegungsapparates charakterisiert. Die Hand ist leicht zugänglich und jederzeit erreichbar (z.B. bei alten Patienten, Notfallakupunktur). Der Patient kann zur Selbsttherapie mit Akupressur angeleitet werden. 

Der Kurs bietet einen Überblick über die Grundlagen der KHT. Besonderes Augenmerk liegt auf der praktischen Anwendung.


Fahrplanauskunft Nahverkehr


Dozenten:
  • Dr. med. Josef Stockenreiter

Veranstaltungsort:
Fortbildungszentrum der Landesärztekammer Hessen
Carl-Oelemann-Weg 5
61231 Bad Nauheim

Kurs-Nummer: 1805BNKH


Grössere Kartenansicht


zurück