Was ist die DÄGfA

Was ist die DÄGfA: Die älteste deutsche Akupunkturgesellschaft (1951), die sich für ein hohes Niveau in der Ausbildung von Ärzten engagiert.
mehr Info

Wo hilft Akupunktur

Die Wirkung der Akupunktur ist bei unterschiedlichsten Indikationen durch zahlreiche Studien belegt.
mehr Info

Akupunktur hat nicht geholfen?

Ihre Akupunkturbehandlung hat nicht ganz die erwünschte Wirkung zeigt. Das kann folgende Gründe haben:
Mehr Info

Was kostet Akupunktur

Die Kosten liegen bei 30 bis 70 Euro pro Sitzung. In einigen Fällen übernehmen die Krankenkassen die Kosten teilweise oder sogar ganz.
mehr Info

Angststörungen

Nur keine Panik

Man kann ihr nicht vorbeugen und es gibt kein Patentrezept dagegen: Angst, die keine objektiven Gründe hat. Atemnot im Lift, Panik beim Anblick einer Maus - unerklärliche Angstattacken aus scheinbar heiterem Himmel können das Leben zur Hölle machen. Rund 10 Prozent der Deutschen machen einmal im Leben eine schwere Angstneurose durch - die Akupunktur kann allein oder in Verbindung mit einer Psychotherapie helfen.

Sabina T. wusste, dass ihr mal wieder ein Kampf bevorstand, ein Kampf mit den "inneren Dämonen", wie sie sagt: Am Wochenende musste die 38-Jährige mit dem Auto von Berlin nach München fahren - allein, ohne Beifahrer. Fast hätte Sabina T. gesagt: ohne Beistand. Längere Strecken ganz allein zurückzulegen, war für die Berliner Künstlerin ein Alptraum. Schon Tage vorher schwitzte sie nachts, konnte nichts essen. Angst trieb Sabina T. um, Angst, die sie kaum in Worte fassen und vor allem kaum überwinden konnte. "Ich hatte schon vorher Angst, auf der Autobahn eine Panikattacke zu bekommen und diese Angst vor der Panik war genauso schlimm wie die Panik selbst."

Auch im Zug oder im Flugzeug ging es Sabina T. nicht besser - nur wenn sie jemand begleitete, stieg die Künstlerin entspannt in ein Verkehrsmittel ein.

Angst an sich ist keineswegs krankhaft, sondern es ist ein natürliches Gefühl, das uns vor gefährlichen Situationen schützt. Hätten wir keine Angst, wir befänden uns ständig in Lebensgefahr. Manchmal allerdings verselbständigt sich die Angst und wächst sich zur Angstneurose aus.

Die typischen Anzeichen einer Angstreaktion wie Herzjagen, Schwitzen, Zittern, Übelkeit oder Flimmern vor den Augen gehen auf die vermehrte Ausschüttung von Adrenalin und anderen Stresshormonen zurück. Manchmal können sie auch organische Ursachen haben, etwa eine Überfunktion der Schilddrüse oder Tumoren der Nebennieren. Diese Erkrankungen muss der Arzt zunächst durch Untersuchungen ausschließen.

Akupunktur löst die Angst

Liegen keine organischen Ursachen vor, sollte so früh wie möglich mit einer psychotherapeutischen Behandlung begonnen werden - je länger Angststörungen bestehen, desto schwieriger sind sie in den Griff zu bekommen. Der Therapeut wird klären, welche konkreten Situationen die Angstzustände auslösen und dann entsprechende Maßnahmen einleiten - etwa eine Verhaltenstherapie, oft auch eine begleitende medikamentöse Behandlung (s. Kasten). Sabina T. hat beides allerdings nicht wirklich geholfen. Als Freunde ihr zur Akupunktur rieten, war sie skeptisch. Umso überraschter war sie, als ihre Ängste leichter wurden, "irgendwie zahmer und nicht mehr so übermächtig".

Akupunktur wirkt auf das vegetative Nervensystem ausgleichend und fördert so das seelische Gleichgewicht. Studien zeigten, dass Angstsymptome wie Bluthochdruck oder Schlaflosigkeit zurückgehen und viele Patienten mit Angstneurosen völlig auf Psychopharmaka verzichten können. Auch Sabina T. hat wieder neue Hoffnung: "Ich habe zum ersten Mal das Gefühl, dass ich es schaffen kann, meine Angst unter Kontrolle zu halten!" 



 Geprüfte Akupunkturärzte in Ihrer Nähe

zurück

ARZT-SCHNELLSUCHE

Finden Sie eine/n erfahrene/n
Akupunkturarzt/ärztin in Ihrer Nähe.

PLZ:
>Erweiterte Suche

Chinesische Medizin

Die chinesische Medizin (auch Traditionelle Chinesische Medizin oder abgekürzt TCM genannt) wendet sich den Fragen von Krankheit und Heilen auf ganz andere Weise zu, als unsere westliche Schulmedizin
Mehr