Was ist die DÄGfA

Was ist die DÄGfA: Die älteste deutsche Akupunkturgesellschaft (1951), die sich für ein hohes Niveau in der Ausbildung von Ärzten engagiert.
mehr Info

Wo hilft Akupunktur

Die Wirkung der Akupunktur ist bei unterschiedlichsten Indikationen durch zahlreiche Studien belegt.
mehr Info

Akupunktur hat nicht geholfen?

Ihre Akupunkturbehandlung hat nicht ganz die erwünschte Wirkung zeigt. Das kann folgende Gründe haben:
Mehr Info

Was kostet Akupunktur

Die Kosten liegen bei 30 bis 70 Euro pro Sitzung. In einigen Fällen übernehmen die Krankenkassen die Kosten teilweise oder sogar ganz.
mehr Info

Klimakterium

Wechseljahre - Wandeljahre

Manche Frauen spüren sie gar nicht, andere leiden unter einer Vielzahl von körperlichen und seelischen Beschwerden. Wie die hormonellen Umstellungen der Wechseljahre verlaufen, hängt von der Veranlagung, aber auch von der Lebensituation ab. Akupunktur und chinesische Heilkräuter regulieren auf sanfte Weise das Auf und Ab der Hormone.

Nicht schon wieder!" möchte Marianne L. aufschreien. Die Englischlehrerin ist gerade dabei, eine Schülerin mündlich zu prüfen, als jäh eine Hitzewelle vom Brustkorb hinauf in den Kopf schießt und eine peinliche Röte auf Hals und Gesicht hinterlässt. Gleich wird wie immer ein Schweißausbruch folgen, mit dem das Brennen so unvermittelt endet, wie es begann. Höchstens eine Minute dauert es meist - genug, um Marianne L. aus der Fassung zu bringen. Sei es im Unterricht, beim Einkaufen oder nachts im Schlaf - nie ist sie vor den "fliegenden Hitzen" sicher.

Hitzewallungen sind die typischste Begleiterscheinung des Klimakteriums, der Wechseljahre. Wenn ab Mitte 40 die Eierstöcke allmählich weniger Hormone produzieren, beginnt für viele Frauen eine körperlich-seelische Achterbahnfahrt. 
Zu den Hitzewallungen kommen oft Reizbarkeit und schlechter Schlaf, Kopfschmerzen, trockene Vagina oder Depressionen hinzu. Zwei Drittel der Frauen macht die hormonelle Umstellung zu schaffen, die Hälfte davon hat ausgeprägte Beschwerden.

Den Hormonschwankungen begegnen

Zu wenig Östrogen gilt als Hauptursache der Symptome, obwohl der Durchschnittswert dieses weiblichen Sexualhormons oft auch nach dem 50sten Lebensjahr relativ hoch bleibt. Für die Beschwerden ist also weniger ein anhaltender Östrogenmangel verantwortlich, als vielmehr starke Schwankungen aller weiblichen Hormone sowie ein Ansteigen der männlichen Hormone.

Einen ganz anderen Aspekt sieht die chinesische Medizin hinter den Problemen der Wechseljahre: Die Lebensenergie der Nieren ist gestört - ein Mangel an Nieren-Qi, der auch Eierstöcke und Gebärmutter schwächt. Während die Schulmedizin mit Hormon-Präparaten versucht, die wechselhaften Botenstoffe zu normalisieren, stabilisiert der chinesische Arzt das angeschlagene Qi durch eine Nadelung der entsprechenden Punkte auf den Meridianen, den Energiekanälen. So wird die Lebenskraft der Nieren, der Eierstöcke und der Gebärmutter gestärkt, Disharmonien in diesen Organen lösen sich auf. Heilkräuter und eine typgerechte Ernährung runden die Therapie ab.
Zur klassischen Hormonbehandlung kann der chinesische Dreierpack eine gute Alternative sein, diese aber auch wirksam ergänzen.




 Geprüfte Akupunkturärzte in Ihrer Nähe

zurück

ARZT-SCHNELLSUCHE

Finden Sie eine/n erfahrene/n
Akupunkturarzt/ärztin in Ihrer Nähe.

PLZ:
>Erweiterte Suche

Chinesische Medizin

Die chinesische Medizin (auch Traditionelle Chinesische Medizin oder abgekürzt TCM genannt) wendet sich den Fragen von Krankheit und Heilen auf ganz andere Weise zu, als unsere westliche Schulmedizin
Mehr