Was ist die DÄGfA

Was ist die DÄGfA: Die älteste deutsche Akupunkturgesellschaft (1951), die sich für ein hohes Niveau in der Ausbildung von Ärzten engagiert.
mehr Info

Wo hilft Akupunktur

Die Wirkung der Akupunktur ist bei unterschiedlichsten Indikationen durch zahlreiche Studien belegt.
mehr Info

Akupunktur hat nicht geholfen?

Ihre Akupunkturbehandlung hat nicht ganz die erwünschte Wirkung zeigt. Das kann folgende Gründe haben:
Mehr Info

Was kostet Akupunktur

Die Kosten liegen bei 30 bis 70 Euro pro Sitzung. In einigen Fällen übernehmen die Krankenkassen die Kosten teilweise oder sogar ganz.
mehr Info

Gürtelrose

Gar nicht rosig

Kaum eine Krankheit ist so von Mythen und Gerüchten umgeben wie die Gürtelrose. Das zeigt, wie sehr sie seit Alters her gefürchtet ist. Wer einmal unter ihr gelitten hat, erinnert sich mit Schaudern an die brennenden Schmerzen. Was viele nicht wissen: In Kombination mit der Schulmedizin kann Akupunktur hier eine große Hilfe sein.


Die akute Gesichts - Gürtelrose war abgeklungen, die Schmerzen aber blieben. Ein Jahr lang litt Barbara L., 43, täglich an qualvollem Brennen, Ziehen und Stechen in ihrer linken Gesichtshälfte. Sehstörungen kamen dazu. Barbara L. nahm Schmerzmittel und Psychopharmaka. Nichts half mehr richtig. "Ich bekam jede Menge Ratschläge: zur Heilerin gehen, einen bestimmten Kräutersud trinken... Meine Nachbarin riet mir, Akupunktur auszuprobieren. " Als verzweifelte Patientin kam Barbara L. in die Praxis einer Akupunkturärztin. Diese bat Barbara ein Schmerztagebuch zu führen, stellte die Medikamente um und einen genauen Einnahmeplan auf. Dreimal pro Woche bekam Barbara L. Akupunktur. Die Ärztin setzte die Nadeln an Stirn, Schläfen und Ohren, außerdem an Händen und Fußgelenken, also gezielt an Punkte auf genau den Energie-Leitbahnen (Meridianen), die durch die Schmerzgebiete laufen.

Wichtig: Die Therapie sollte so früh wie möglich beginnen, damit sich die Schmerzen nicht zu einer chronischen Neuralgie entwickeln. Bei rechtzeitiger Behandlung reichen oft fünf bis zehn Akupunktursitzungen, damit die Beschwerden verschwinden. Sind
die Schmerzen bereits chronisch, können jedoch 15 bis 20 Sitzungen erforderlich sein.

Sind die Schmerzen stark und anfallartig, darf nur die gesunde Gesichtshälfte genadelt werden, weil sonst die Schmerzen zunehmen könnten. Erst nach Abklingen der starken Schmerzen, meist nach sechs bis acht Sitzungen, wird auf die kranke Seite übergegangen, zunächst mit wenigen Nadeln. Im Allgemeinen lassen die Schmerzen nach drei bis sechs Sitzungen nach. Geduld ist also angesagt. Aber von diesem Zeitpunkt an kann die medikamentöse Therapie langsam reduziert werden. Bis ein Patient ganz schmerzfrei ist, braucht es in der Regel 10 bis 20 weitere Behandlungen.

Bei Barbara L. konnten die Schmerzmittel nach der dritten Akupunktursitzung um die Hälfte reduziert werden. Nach drei Monaten brauchte sie keine Psychopharmaka mehr. Jetzt fühlt sie sich gut, ihre Sehstörungen sind verschwunden, alle vier bis sechs Wochen geht sie zur Akupunktur. "Das stabilisiert mich", sagt sie.




 Geprüfte Akupunkturärzte in Ihrer Nähe


zurück

ARZT-SCHNELLSUCHE

Finden Sie eine/n erfahrene/n
Akupunkturarzt/ärztin in Ihrer Nähe.

PLZ:
>Erweiterte Suche

Chinesische Medizin

Die chinesische Medizin (auch Traditionelle Chinesische Medizin oder abgekürzt TCM genannt) wendet sich den Fragen von Krankheit und Heilen auf ganz andere Weise zu, als unsere westliche Schulmedizin
Mehr