Was ist die DÄGfA

Was ist die DÄGfA: Die älteste deutsche Akupunkturgesellschaft (1951), die sich für ein hohes Niveau in der Ausbildung von Ärzten engagiert.
mehr Info

Wo hilft Akupunktur

Die Wirkung der Akupunktur ist bei unterschiedlichsten Indikationen durch zahlreiche Studien belegt.
mehr Info

Akupunktur hat nicht geholfen?

Ihre Akupunkturbehandlung hat nicht ganz die erwünschte Wirkung zeigt. Das kann folgende Gründe haben:
Mehr Info

Was kostet Akupunktur

Die Kosten liegen bei 30 bis 70 Euro pro Sitzung. In einigen Fällen übernehmen die Krankenkassen die Kosten teilweise oder sogar ganz.
mehr Info

Mit welchen Methoden arbeitet die Akupunktur?


Die Körper-, Ohr-, und Schädelakupunktur sind die wohl ältesten und bekanntesten Verfahren der Akupunktur. Weitere sehr wirksame Verfahren sind im Laufe der Jahre hinzugekommen. Die wichtigsten stellen wir Ihnen hier vor. Manchmal lässt sich der Heileffekt der Akupunktur durch ergänzende Maßnahmen verstärken wie der Moxibustion oder einer Schröpfbehandlung.

Körperakupunktur

Körperakupunktur ist das Einstechen von feinen Nadeln in genau definierte Punkte zu therapeutischen Stellen. 


Mehr Info Akupunktur

Mehr Info Leitbahnen und Punkte

Mehr Info Studien Akupunktur

Ohrakupunktur

Bei der Ohrakupunktur werden mit besonders feinen Nadeln spezielle Punkte am Ohr stimuliert, die in Beziehung zu den Organen stehen. Die Ohrakupunktur wird allein oder ergänzend zur Körperakupunktur eingesetzt.


Mehr Info Ohrakupunktur

Schädelakupunktur

  

Die Schädelakupunktur nach Yamamoto (YNSA) ist eine bewährte Methode, bei der ausschließlich Punkte am Kopf, z.B. an Stirn und Schläfen, genadelt werden. Angewandt wird diese Variante der Akupunktur besonders bei Schmerzen und Bewegungseinschränkungen, häufig auch bei Lähmungen und neurologischen Störungen. 


Mehr Info YNSA

Film YNSA

MAPS - Mikroakupunktursysteme

Inzwischen wurde eine Reihe weiterer Mikrosysteme (MAPS) kartographiert. Zusammengefasst wurden diese Phänomene in der ECIWO-Theorie (Embryo Containing Information of Whole Organism) des chinesischen Biologen Zhang (1974). ECIWO impliziert, dass sich solche Punktsysteme embryologisch ableiten lassen und zeitlebens Entwicklungspotentiale in sich tragen.

Mehr Info MAPS
Mundakupunktur

Die Mundakupunktur, in den Siebziger Jahren von Dr. med. Jochen Gleditsch entwickelt, beruht auf spezifischen Reflexpunkten der Mundschleimhaut.

Mehr Info Mundakupunktur

Laserakupunktur


Zu den Sonderformen der Akupunktur gehört die Laserakupunktur, bei der die Akupunkturpunkte mit einem Softlaserstrahl behandelt werden. Schmerzen entstehen dabei nicht. Sie eignet sich vor allem bei empfindlichen Körperregionen, bei ausgeprägten Schwächezuständen des Patienten, bei Nadelangst und für Kinder.

Mehr Info Laserakupunktur
Japanische Akupunktur


In Japan hat sich eine besondere Akupunkturpraxis herausgebildet, die faszinierende Errungenschaften vorweisen kann. Wesentlich dünnere Nadeln, schmerzlose Stichtechniken mithilfe eines Führungstubus (shinkan) und subtile Moxibustionstechniken mit feinsten Moxaqualitäten.  

Mehr Info Japanische Akupunktur

Triggerpunktakupunktur



Bei der Triggerpunktakupunktur werden bestimmte, für Schmerzen verantwortliche Muskelpartien mit der Nadel gereizt, um für eine lokale Muskelentspannung zu sorgen.

Mehr Info Triggerpunktakupunktur
Very Point Technik


Das Phänomen der Minispots, speziell in den Mikrosystemen, erfordert eine äußerst exakte Punktlokalisation, da diese für den Therapieerfolg entscheidend ist. Hierfür bewährt sich die Very-Point-Technik - entwickelt von Dr. med. J. Gleditsch.


Mehr Info Very Point Methode

Moxibustion

Moxibustion ist eine spezielle Wärmebehandlung, bei der getrocknetes Beifußkraut über bestimmten Körperbereichen abgebrannt wird, um diese zu erwärmen und so die Energie anzuregen.


Mehr Info Moxibustion


Weitere Säulen der TCM


Ernährung TCM

Eine die Akupunktur begleitende Ernährungstherapie wird auf das jeweilige Krankheitsbild abgestimmt. Grundlage ist die chinesische Ernährungslehre, die besagt, dass die Wahl der Lebensmittel, ihrer Geschmacksrichtungen und Zubereitungsarten die Körperfunktionen beeinflusst. Die positive Auswirkung einer solchen Ernährungsumstellung ist oft schon nach wenigen Wochen bemerkbar.


Mehr Info 5 Elemente-Ernährung

CAT - Chinesische Arzneimitteltherapie


Bei manchen Krankheiten kann der Patient zusätzlich zur Akupunktur individuell abgestimmte chinesische Arzneimittel erhalten. Diese basieren meist auf abgekochten Kräutern, einem so genannten Dekokt. Der Patient kann die Kräuterabkochung selbst herstellen oder auf Wunsch fertig in der Apotheke beziehen.

Mehr Info CAT
Qi Gong


Qi Gong und Tai Chi sind meditative Bewegungsübungen, die bewirken, dass die Qi-Energie harmonisch fließt. Die Übungen wirken sich daher positiv auf Körper und Seele aus und unterstützen die anderen Therapieverfahren der chinesischen Medizin.

Mehr Info Qi Gong
Tuina



Tuina ist eine chinesische manuelle Therapie, die durch gezielte Handgriffe, Zug, Druck und Reiben Störungen im gesamten Organismus beeinflussen kann. Tuina ist eine wertvolle Ergänzung zur Akupunkturbehandlung und wird angewendet bei Störungen des Bewegungssystems oder in Situationen, in denen der Einsatz von Nadeln nicht möglich ist.

Mehr Info Tuina-Akupressur


 Geprüfte Akupunkturärzte in Ihrer Nähe

Zurück






ARZT-SCHNELLSUCHE

Finden Sie eine/n erfahrene/n
Akupunkturarzt/ärztin in Ihrer Nähe.

PLZ:
>Erweiterte Suche

Chinesische Medizin

Die chinesische Medizin (auch Traditionelle Chinesische Medizin oder abgekürzt TCM genannt) wendet sich den Fragen von Krankheit und Heilen auf ganz andere Weise zu, als unsere westliche Schulmedizin
Mehr