Was ist die DÄGfA

Was ist die DÄGfA: Die älteste deutsche Akupunkturgesellschaft (1951), die sich für ein hohes Niveau in der Ausbildung von Ärzten engagiert.
mehr Info

Wo hilft Akupunktur

Die Wirkung der Akupunktur ist bei unterschiedlichsten Indikationen durch zahlreiche Studien belegt.
mehr Info

Akupunktur hat nicht geholfen?

Ihre Akupunkturbehandlung hat nicht ganz die erwünschte Wirkung zeigt. Das kann folgende Gründe haben:
Mehr Info

Was kostet Akupunktur

Die Kosten liegen bei 30 bis 70 Euro pro Sitzung. In einigen Fällen übernehmen die Krankenkassen die Kosten teilweise oder sogar ganz.
mehr Info

YNSA - Schädelakupunktur


Interview mit Dr. Yamamoto


Vor rund 30 Jahren entdeckte der japanische Chirurg und Gynäkologe Dr.Toshikatsu Yamamoto bestimmte Punkte an Stirn und Schläfen, deren Nadelung heilend auf Störungen des Bewegungsapparats und des Zentralen Nervensystems wirkt.


Die Yamamoto Neue Schädelakupunktur (YNSA) war geboren und wurde von ihrem Schöpfer, der heute ein angesehenes, neurologisches Reha- Zentrum in Japan betreibt, seither immer weiter entwickelt. Sie basiert auf der alten, östlichen Vorstellung, dass sich in jedem einzelnen Teil unseres Körpers der ganze Mensch widerspiegelt.
Er stellte den Zusammenhang zwischen reaktiv auftretenden Muskelverhärtungen der japanischen Bauchdeckendisgnostik und Schmerzarealen im Bereich der Schläfe fest. Durch Akupunktur der Schläfenpunkte konnte er die Verspannungen im Bereich der Bauchdecke direkt auflösen. Systematisch untersuchte er diese Wechselwirkungen bei bestimmten Krankheitsbildern und überprüfte die Wirkung in Studien  insbesondere bei Lähmungen und bestimmten neurologischen Erkrankungen. Ähnlich wie der Akupunkteur im Ohr den menschlichen Organismus im Miniformat erkennt, entsprechen die Yamamoto-Punkte am Kopf der Wirbelsäule, den Hüften, den Gesichtsnerven usw. Stellvertretend für diese Organe werden sie therapiert. Gerade bei chronischen Schmerzen wirkt die Yamamoto-Methode ausgezeichnet. Eine deutsche Studie zeigte, dass bei 80 bis 90 Prozent der behandelten Schmerzpatienten schon nach einer einzigen Nadelung die Beschwerden anhaltend gelindert oder ganz verschwunden waren. Die YNSA, so vermuten Experten, kann,was herkömmliche Schmerzmittel nicht können: Schmerzen aus dem Schmerzgedächtnis löschen.


Erfahrungsbericht:
Ein Reha-Zentrum im Allgäu. Traumhaft liegt die   Klinik inmitten von Bergen und kleinen Seen. Seit vier Wochen ist Marco Pozzi hier, um langsam wieder die Fäden zurück in ein normales Leben zu knüpfen. In der Klinik,die auch asiatische Heilmethoden einsetzt, lernt er wieder zu gehen, Hände und Arme zu bewegen. Nach seinem zweiten Schlaganfall hatten die Ärzte dem 55-jährigen ein Leben im Rollstuhl prophezeit. Doch es kam anders: "Es piekste ungefähr so wie Wespenstiche!", schildert der Musiklehrer seine erste Schädelakupunktur. Vier Nadeln hatte der Akupunkteur ihm im Bereich des Haar-ansatzes gesetzt. "Dann", so fährt Marco Pozzi sichtlich aufgewühlt fort, "forderte er mich auf, aus dem Rollstuhl aufzustehen und zu laufen. Und ich, bis dahin völlig bewegungsunfähig, stand auf und lief mit Hilfe der Krankenschwester ein paar Schritte!" In den folgenden Wochen wurde Marco Pozzi täglich neben den sonstigen Therapieangeboten nach der Yamamoto- Methode am Kopf akupunktiert - jetzt kann er wieder selbständig gehen und Schritt für Schritt den Alltag bewältigen.

DZA Artikel zu Experten Erfahrungen mit YNSA

  Geprüfte Akupunkturärzte in Ihrer Nähe

zurück

ARZT-SCHNELLSUCHE

Finden Sie eine/n erfahrene/n
Akupunkturarzt/ärztin in Ihrer Nähe.

PLZ:
>Erweiterte Suche

Chinesische Medizin

Die chinesische Medizin (auch Traditionelle Chinesische Medizin oder abgekürzt TCM genannt) wendet sich den Fragen von Krankheit und Heilen auf ganz andere Weise zu, als unsere westliche Schulmedizin
Mehr