News

Japanische Akupunktur

Flyer Japanische Medizin

 Flyer Internationales Kampo-Symposium in Berlin 06./07.05.2017


Japansche_Akupunktur_und_Kampo-MedizinIn Japan hat sich eine besondere Akupunkturpraxis herausgebildet, die faszinierende Errungenschaften vorweisen kann. Der Jahrhunderte anhaltende Anpassungsprozess an die japanischen Verhältnisse und genialen Ärztepersönlichkeiten in der Geschichte der Japanischen Medizin haben eine eigenständige Heilmethode geprägt, die sich in zahlreichen Merkmalen von der chinesischen Mutterheilkunde unterscheidet: Wesentlich dünnere Nadeln, schmerzlose Stichtechniken mithilfe eines Führungstubus (shinkan) und subtile Moxibustionstechniken mit feinsten Moxaqualitäten.

Japanische_Akupunktur_und_Kampo-Medizin_2Das entscheidende Merkmal ist jedoch die Nähe zum Patienten: „Palpation-based Acupuncture“, wie diese Art im angelsächsischen Sprachraum inzwischen genannt wird, um sie von der eher auf Denk- und Determinationsprozessen beruhenden Punktewahl zu unterscheiden. 

Ein japanischer Akupunkteur lässt sich leiten durch die Palpation der Pulse, der Meridiane, der Punkte und der Bauchdecke („Bauchdiagnose“) und versucht, die „Sprache des Körpers“ zu verstehen. Typische Antwort eines japanischen Lehrers auf die Frage‚ warum er denn gerade diesen Punkt genadelt habe: „Weil dieser Punkt genadelt werden wollte!“.
 

Nadeln_Japanische_Akupunktur

Dozenten für Japanische Akupunktur

 

Dr. Ulrich Eberhard

David Euler L.Ac.

Dr. Ulrich Eberhard
Klassische Japanische Akupunktur und Meridiantherapie
Arzt für Allgemeinmedizin. Diplom der Akademie für TCM Beijing 1982, Schüler von Dr. Heribert Schmidt, Dr. Yoshio Manaka, Sodo Okabe, Hakushi Toyota, Tokyo 1981-1985


David Euler L.Ac.
Kiiko-Style
Course Director Acupuncture for Physicians und weltweit gefragter Meisterschüler von Kiiko Matsumoto. Er hat Verbindungen zu den Theorien der westlichen Medizin etabliert. Kurssprache ist deutsch, es besteht ausreichend Gelegenheit zur Praxis

Inhalte der Kurse für Japanische Akupunktur

Kurs                               Kursinhalt
M6 Basiskurs Einführung
23./24.02.2018 München, Eberhard
08./09.05.2018 Bad Nauheim, Eberhard
M7
Meridiantherapie
Kurs 1
  • Historische Entwicklung
  • Theoretische Grundlagen der Meridiantherapie
  • Bedeutung der 5 Wandlungsphasen
  • Das Axiom „Yin führt - Yang folgt“ der Meridianschule, Fülle und Leere
  • Untersuchungsmethoden, Pulspalpation, die 6-Finger-Vergleichs-Methode
  • Bauchpalpation, Basistherapie und symptomatische Therapie
  • Die 4 Standard-Therapien der Basisbehandlung (1. Ansatz)
23./24.06.2018 München, Eberhard
M7
Meridiantherapie
Kurs 2
  • Vorstellung weiterer Krankheitsbilder und Pathologie der Meridiane sowie der Meridiantherapie
  • Punkte, ihre Bedeutung, Lokalisation und Behandlung
  • Weitere Therapieformen mit praktischen Übungen: die 4 Standard-Therapien der Basisbehandlung (2. Ansatz)
  • Erweiterung der Standard-Basistherapien durch symptomatische Therapie
02./03.12.2017, Berlin, Eberhard
30.11./01.12.2018 München, Eberhard

Spezialkurs:
Palpation Based (Kiiko) Style
Kiiko Matsumotos' Akupunkturstil ist eine Synthese der Arbeit verschiedener herausragender japanischer Akupunkturmeister, basierend auf langen Phasen des Studiums antiker chinesischer Texte und ihrer Interpretationen.
Grundlage des Akupunkturstils sind Diagnose und Behandlungsstrategien, welche Erkenntnisse aus klassischen Texten mit unmittelbar palpierbaren Zustandsänderungen des menschlichen Körpers in Einklang bringen. Somit werden Akupunkturpunkte ausgewählt, die einen positiven Effekt auf den Körper haben, welcher durch Palpation, Pulstastung und weitere Techniken überprüft wird. Der Dozent ist Meisterschüler von Kiiko Matsumoto und hat Verbindungen zu den Theorien der westlichen Medizin etabliert. Die Kurssprache ist Deutsch.

11./12.05.2018 Bad Nauheim, Euler

Japanische Moxibustion

25.02.2018 München


M6 und M7 Kursbuchung

Selbstverständlich kann jeder Kurs auch einzeln gebucht werden.

Bei der Ausbildung zum „Meister der Ost-Asiatischen Medizin DÄGfA“ soll zunächst ein Basiskurs (20 Unterrichtseinheiten, UE, Modul VI) den Einstieg in die Diagnose- und Behandlungstechniken der „klassischen“ Japanischen Akupunktur vermitteln. In einem 2-teiligen Leistungskurs (Meridiantherapie 1 und 2, 40 UE) wird die Therapie der Meridianschule (Keiraku chiryô) vorgestellt und geübt.

Die weiteren 50 UE der Ausbildung sind einer außergewöhnlichen Form der japanischen Akupunktur gewidmet, der sogenannten Kiiko Style Acupuncture. Kiiko Matsumoto’s Akupunkturstil ist eine Synthese der Arbeit verschiedener herausragender japanischer Akupunkturmeister wie Dr. Manaka, Meister Nagano und Meister Kawai, basierend auf langen Phasen des Studiums antiker chinesischer Texte und ihrer Interpretationen.

Grundlage des Akupunkturstiles sind Diagnose und Behandlungsstrategien, die Erkenntnisse aus klassischen Texten wie Nan Jing, Su Wen, Ling Shu u.a. mit unmittelbar palpierbaren Zustandsänderungen des menschlichen Körpers in Einklang bringt. Somit werden Akupunkturpunkte ausgewählt, die einen positiven Effekt auf den Körper haben, welcher durch Palpation, Pulstastung und weitere Techniken überprüft wird.


Zurück


Programm 2017


mehr Infos

Immer erreichbar

Servicetelefon
0skypebreak89 –skypebreak 71skypebreak00skypebreak5 – 11

FAX
0skypebreak89 –skypebreak 71skypebreak005 – 2skypebreak5

ARZT-SCHNELLSUCHE

Finden Sie eine/n erfahrene/n
Akupunkturarzt/ärztin in Ihrer Nähe.

PLZ:
>Erweiterte Suche